Aussprache verbessern mit Übungen

Der erste Eindruck zählt. Wer also einen guten Eindruck im Vorstellungsgespräch, der Bewerbung oder allgemein in seinem Auftreten hinterlassen möchte, sollte auf viele kleine Details achten.

Dazu gehört nicht nur ein guter Händedruck und respektable Garderobe, sondern auch eine deutliche Aussprache.

Das bedeutet nun nicht, dass man jeden Laut übertrieben aussprechen soll.

Es heißt lediglich, dass man so deutlich sprechen soll, dass der oder auch die Zuhörer dich nicht darum bitten müssen, das eben gesagte zu wiederholen.

Es kann aber auch vorkommen, dass dieses geübt werden muss, sprich, dass man, um seine Aussprache zu verbessern, seine Aussprache auch üben/trainieren muss.

Auch dann, wenn es sich dabei um die Muttersprache handelt.

Um deutlicher sprechen zu können, brauchst du nämlich nicht unbedingt einen teuren Stimmcoach zu engagieren.

Indem du ganz einfach einige Übungen in den Alltag mit einbaust, kannst du schon an deiner Aussprache üben.

Einige praktische Tipps, wie du im Alltag deine Aussprache verbessern und trainieren kannst, habe ich für dich zusammengefasst.

Diese sind nicht einfach von einem Laien aufgereiht worden, für euch habe ich diese Übungen über Wochen hinweg selbst getestet und ausprobiert. Dadurch kannst du z.B. deine deutsche Aussprache deutlich verbessern.

 

Vor dem Spiegel stellen und Selbstgespräche führen

So seltsam es auch klingen mag oder wie schräg man sich dabei fühlt, dieser Tipp ist hilfreich.

Aussprache verbessern - mit sich selbst sprechen vor dem Spiegel
© Marktwissen.net GbR

Du stellst dich vor dem Spiegel und sprichst einfach zu dir selbst.

Dabei kannst du dich nicht nur selbst so wahrnehmen, wie deine Gegenüber dieses tun. Sondern auch besonders auf die Artikulation achten.

Übertreibe auch ruhig etwas dabei und zeig keine Hemmungen.

Selbstgespräche finden in unseren Köpfen ja häufig statt, da macht es keinen großen Unterschied diese vor dem Spiegel auszuführen.

Dabei hat es den positiven Nebeneffekt, dass man sich selbst so wahrnimmt, wie unser Gegenüber es bei Konversationen tut.

So kannst du auch an deinem Auftreten feilen und die Wirkungen hiervon verbessern.

 

Nimm einen Korken zwischen die Zähne, drück die Zähne leicht zusammen und sprich darauf los

Bevor du das nächste Mal die Flasche Wein vom Vorabend in den Müll entleerst, behalte einfach den Korken.

Korken-Übung zum Verbessern der Aussprache
© Marktwissen.net GbR

Diesen legst du in vertikaler Richtung zwischen die Zähne, drückst die Zähne leicht zusammen und sprichst.

Wenn dir der Gesprächsstoff bei all den Aussprache-Übungen mittlerweile ausgegangen ist, kannst du bei dieser Übung auch einfach etwas aus dem Buch laut vorlesen.

Zugegeben, der Korken schmeckt nach einer Weile Übung etwas korkig und vielleicht schmeckt man noch etwas vom Wein.

Daher empfehle ich dir diese Übung nicht länger, als 10 maximal 15 Minuten andauern zu lassen.

Und solltest du die Übungen am nächsten Tag fortführen, wäre es empfehlenswerter wieder einen neuen Korken zu nehmen.

 

Ganz klassisch: Ein Buch vorlesen oder ein Gedicht vortragen

Back to the basics. Die Aussprache verbessern, das geht auch ohne Hilfsmittel.

Lesen oder Rede vortragen
© Marktwissen.net GbR

Nun ja, zumindest fast. Du brauchst lediglich ein Buch und einfach einen Text. Diese sind heutzutage ganz einfach im Internet zu finden.

Aber du musst dir nicht mal die Mühe machen, im Handy nach Texten zu suchen, es kann ganz einfach das etwas verstaubte Rezeptbuch aus dem Regal sein.

Ja, ich weiß, heute braucht kaum jemand noch Rezeptbücher, aber sicher hat jeder irgendwo ein altes Exemplar liegen.

Aber solltest du auch das nicht haben, kannst du einfach die SMS-Nachrichten laut vorlesen.

Einfach irgendetwas Schriftliches. Stell dich dabei aufrecht hin und lies es laut vor.

Achte dabei besonders auf deine Aussprache und füge gerne eine Prise Drama hinzu. So ist die Übung nicht langweilig und es hat zum Nebeneffekt, dass du deutlicher sprechen lernst.

Ich selbst habe bei dieser Übung Maria Stuart von Friedrich Schiller gelesen, also war der dramatische Ton schon mit dabei.

 

Zuhören – Ja, so einfach kann es sein

Ja, ich bin mir dessen bewusst, dass Handlungen in Filmen oder auch Serien fesselnd sind.

Aussprache verbessern - Zuhören

Doch eine weitere gute Übung, um deine Aussprache zu trainieren ist es, bewusst auf die Aussprache der Schauspieler zu hören.

Ich persönlich liebe es, Freizeitaktivitäten mit einem Lerneffekt verbinden zu können und anstrengend ist es ja wohl kaum, beim Popcorn naschen die Ohren etwas mehr zu spitzen als gewöhnlich.

Noch besser als Filme oder Serien eignen sich für diese Übung Hörbücher oder Hörspiele.

Obzwar letztere mittlerweile leider etwas aus der Mode gekommen sind, gehören sie doch zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Vor allem Krimis sind sehr fesselnd. Der Vorteil an Hörbüchern und Hörspielen ist, dass die Sprecher allein durch ihre Aussprache Spannung erzeugen müssen.

Dabei bedienen sie sich nichts anderem als der Artikulation, einer deutlichen Aussprache also.

Diese Übung eignet sich auch für diejenigen, die ihre deutsche Aussprache verbessern möchten, sei es Muttersprachler oder auch als Fremdsprache.

Die deutsche Sprache bietet eine große Vielzahl an Hörspielen, wie kaum eine andere Sprache.

Wenn du noch nicht von dieser Möglichkeit überzeugt bist, schau doch einfach bei Maritim Verlag rein.

Sie bieten eine außerordentlich große Vielzahl an spannende Krimis. Auch auf ihrem YouTube-Kanal findest du welche, da kannst du kostenlos reinschnuppern und dir selbst eine Meinung von ihren Hörspielen bilden.

Hörbücher sind in diesen Zeiten ja sehr beliebt. Wer mit dem Auto oder im Zug unterwegs ist, verschwindet dann einfach mal in die Welt des Vorlesers. Man liest zwar gerne, aber noch mehr Spaß macht es, wenn uns vorgelesen wird.

Dafür eignen sich Hörbücher perfekt. Zwar sind nicht mehrere Sprecher dabei, die somit mehr Spannung erzeugen, doch die berieselnde Stimme eines Lesers zuzuhören, kann auch entspannend sein.

Durch ein Abonnement von Audible muss man sich nicht jedes Hörbuch einzeln kaufen und eignet sich daher auch richtig gut, für denjenigen, der sich in die Welt der Hörbücher näher anfreunden möchte. Zumal es auch einen Probemonat bei Audible gibt.

 

Zungenbrecher üben

Wer kennt sie nicht aus der Schulzeit, die knackigen Zungenbrecher, an der die Zunge beinahe fast wortwörtlich zerbricht.

Wo wir uns wie in einem Wortduell mit unseren Klassenkameraden damit gemessen haben, wer die meisten Zungenbrecher in Rekordzeit herunterrasseln kann, und zwar fehlerfrei.

Tja, Überraschung. Diese sind auch hilfreich dabei, deine Aussprache zu üben, um deutlicher sprechen zu können.

Wenn du keine Zungenbrecher mehr kennst oder sie bereits aus der Schulzeit vergessen hast, kein Problem. Ich habe hier vier Zungenbrecher, als Beispiele für euch aufgeschrieben.

„Fischers Fritz fischt frische Fische. Frische Fische fischt Fischers Fritz.“

„Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid.“

„Esel essen Nesseln nicht. Nesseln essen Esel nicht.“

„Am Zehnten Zehnten um zehn Uhr zehn zogen zehn zahme Ziegen zehn Zentner Zucker zum Zoo.“

Und nicht vergessen, du musst sie in einem Atemzug laut herunterrasseln können, sonst nimmt es den ganzen Spaß an der Sache.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein