StartKarriereGenesungswünsche an Kollegen, Chef und Kunden (Beispiele/Muster)

Genesungswünsche an Kollegen, Chef und Kunden (Beispiele/Muster)

Niemand ist gerne krank. Wer aber berufstätig ist und aufgrund einer Erkrankung eine Zeit lang arbeitsunfähig wird, kämpft nicht nur mit seiner Erkrankung, sondern mitunter auch mit einem schlechten Gewissen.

Das gilt vor allem dann, wenn die Genesung, aller Voraussicht nach, längere Zeit in Anspruch nehmen wird.

Gerade wenn es um den engsten Kollegenkreis geht, der nun mit mehr Arbeit rechnen muss, fällt es schwer, aufkommende Schuldgefühle zu unterdrücken.

Umso mehr freuen sich erkrankte Kollegen, Vorgesetzte oder Geschäftspartner über ein paar aufmunternde Zeilen, die ihnen zeigen, dass an sie gedacht wird, ohne Groll gegen sie zu hegen.

Dabei ist das Übermitteln von Genesungswünschen kein reiner Akt von Höflichkeit.

Unsere Gedanken und Gefühle haben erwiesener Weise Auswirkungen auf unser Wohlbefinden.

Ehrlich gemeinte Genesungswünsche können daher durchaus zur Heilung beitragen. Vorausgesetzt, das Genesungsschreiben ist passend formuliert.

Aber wie verfasst man Genesungswünsche an im beruflichen Umfeld, ohne damit in ein obligatorisches Fettnäpfchen zu treten?

 

Checkliste für Genesungsschreiben

Die meisten von uns verbringen den Großteil des Tages auf der Arbeit. Daher fühlen wir uns Kollegen oder Vorgesetzten oft ähnlich verbunden, wie engen Freunden.

Wenn jemand aus dem beruflichen Umfeld erkrankt, übersenden wir daher gerne Genesungswünsche, um unsere Anteilnahme zu zeigen.

Aber gerade im geschäftlichen Bereich ist dabei Fingerspitzengefühl angesagt.

Eine Checkliste kann dabei helfen, die passenden Worte für die jeweilige Situation zu finden. Folgende Punkte sollten dabei beachtet werden:

  1. Klären Sie vorab, an welcher Art von Erkrankung die betreffende Person leidet
  2. Versuchen Sie sich in die Lage des Erkrankten zu versetzen
  3. Beziehen Sie Ihr persönliches Verhältnis zur betroffenen Person
  4. Verfassen Sie eine möglichst aussagekräftige, einfühlsame Botschaft
  5. Ziehen Sie ihre Kollegen/Vorgesetzten mit ein
  6. Wählen Sie ein passendes Medium, wie Ihre Genesungswünsche überbracht werden sollen

 

Welches Medium eignet sich für Genesungswünsche?

Auf welchem Weg die Genesungswünsche die Betroffenen erreichen, ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Bis vor wenigen Jahren war es noch üblich, seine Genesungswünsche per Karte oder Brief zu versenden.

Heutzutage stehen uns dank des digitalen Wandels eine Vielzahl an Kommunikationswegen zur Verfügung.

Daher ist es auch kein Faupax, seine Wünsche per E-Mail oder auch per Messenger zu versenden.

Viele Firmen greifen aber auch heute noch zur guten alten Postkarte, wenn jemand aus der Belegschaft wegen Erkrankung ausfällt.

Die Genesungskarte hat dabei den Vorteil, dass man gezwungen ist, sich so kurz wie möglich zu halten.

Zudem gibt es Genesungskarten in unterschiedlichsten Motiven. Damit verleihen Sie Ihrer Anteilnahme noch mehr Ausdruck.

Ein Brief oder eine E-Mail empfiehlt sich vor allem dann, wenn sich mehrere Kollegen oder gar die gesamte Belegschaft an den Genesungswünschen beteiligen möchten.

Mitunter freut sich jemand, der krank zu Hause ist, auch über einen Anruf. Genesungswünsche müssen schließlich nicht immer verschriftlicht werden.

Ein paar tröstende Worte und ein kurzer Austausch lässt zumindest eine verwundete Seele schneller heilen.

Gut zu wissen: Egal ob Sie in analoger oder digitaler Form gute Besserung wünschen. Bleiben Sie beim gewählten Medium.

Wenn der kürzlich erkrankte Kollege einen langen Brief von der Belegschaft erhält und eine andere Kollegin bekommt bei Erkrankung lediglich eine knappe WhatsApp Nachricht, kann das schnell zu Missstimmungen führen.

 

 

So treffen Ihre Genesungswünsche den richtigen Ton

Fällt es Ihnen schwer, die passenden Worte für die Genesungswünsche zu finden?

Wir haben einige Formulierungen für Sie vorbereitet, die Ihnen als Inspiration bzw. Anregung dienen sollen.

Genesungswünsche sollen dazu dienen, einer erkrankten Person ein gutes Gefühl zu vermitteln und Freude bereiten.

Dennoch ist es gerade bei Menschen aus dem beruflichen Umfeld ratsam, auf den passenden Ton achten.

Vorsicht: Auf Ratschläge zwecks schneller Genesung sollten Sie dabei komplett verzichten: Ein noch so gut gemeinter Gesundheitstipp kann schnell besserwisserisch rüberkommen.

 

Genesungswünsche an erkrankte Kollegen

Dabei gilt nicht nur darauf zu achten, wie eng man mit der erkrankten Person verbunden ist.

So ist es vor allem die Art der Erkrankung, die eine mehr oder weniger sensible Formulierung verlangt.

Nehmen wir als Beispiel die Lieblingskollegin, die sich kürzlich im Skiurlaub das Kreuzband gerissen hat und nun für mehrere Wochen ausgefällt.

So freut sich besagte Kollegin ganz bestimmt über ein paar tröstende Worte von einer vertrauten Person.

Nun ist es also ein Beinbruch Genesungswünsche an Kollegen Beispiel

Hierbei dürfen die Genesungswünsche gegebenenfalls eine humoristische Note beinhalten. Schließlich ist Lachen immer noch die beste Medizin.

„Nun ist es also ein Beinbruch. Du findest aber auch immer Wege, um dich vor der Arbeit zu drücken.

 Unkraut vergeht nicht. ​Du bist ein besonderes Unkraut, die winterharte Sorte! Komm bald wieder auf die Beine. Wir vermissen Dich!“

Ganz anders sieht es aus, wenn es sich um eine schwerwiegende oder gar lebensbedrohliche Erkrankung handelt oder das Verhältnis zur Kollegin bzw. zum Kollegen nicht so eng ist.

Hier ist Feingefühl gefragt. Falls es bekannt ist, woran die betroffene Person erkrankt ist, kann es hilfreich sein, sich vorab über die Erkrankung zu informieren.

So kommen Sie dem Faupaux eines zu flappsig formulierten Genesungsschreibens zuvor.

 „Lieber xxxxx, wir senden Dir die besten Genesungswünsche und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Werde schnell wieder gesund, du wirst schmerzlich vermisst.“

Genesungswunsch an Kollegen Lieber

„Liebe Frau xxxx, gesund werden benötigt Zeit. Diese Zeit wünschen wir Ihnen. Geduld und Kraft mögen Sie dabei begleiten. Baldige Genesung vom gesamten Team!“

Tipp: Egal ob Vorgesetzter oder Kollege, ein Genesungsschreiben ist nur dann angemessen, wenn bei der erkrankten Person eine Heilung zu erwarten ist.

 

Genesungswünsche an Vorgesetzte

Ist ein Vorgesetzter erkrankt, fallen die Genesungswünsche der Belegschaft meist förmlicher aus, als es bei vertrauten Kollegen der Fall wäre.

Dabei sollten die Genesungswünsche stets aus drei aufeinanderfolgenden Bausteinen zusammengesetzt sein.

  1. Zeigen Sie Ihr Bedauern
  2. Formulieren Sie den Genesungswunsch
  3. Fügen Sie unbedingt ein Hilfsangebot hinzu

„Sehr geehrter Herr xxxxx, wir waren ausgesprochen besorgt, als wir von Ihrem Autounfall erfuhren. Wir hoffen, dass Sie sich auf dem Weg der Besserung befinden und Sie sich vollständig erholen können. Falls wir Sie dabei unterstützen können, lassen Sie es uns gerne wissen. Im Namen der gesamten Belegschaft wünschen wir Ihnen baldige Genesung und hoffen, Sie bald wieder in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.“

„Mit Bestürzung habe ich heute über Ihre Erkrankung erfahren. Hiermit schicke ich Ihnen die besten Genesungswünsche aus dem Büro, damit Sie schnell gesund werden. Wenn ich oder jemand aus der Belegschaft etwas für Sie tun kann, kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu.“

Vor allem bei Genesungsschreiben an die Chefin bzw. den Chef kann ein Brief die beste Option sein.

So könnte sich z. B. die gesamte Belegschaft mit Unterschrift an den Genesungswünschen beteiligen.

 

Genesungswünsche an Klienten, Kunden oder Geschäftspartner

Einer ihrer treuesten Kunden oder Geschäftspartner hat sich eine Krankheit zugezogen oder einen Unfall erlitten?

Ein paar einfühlsame Zeilen spenden Trost und Zuversicht und helfen darüber hinaus gegen den eintönigen Alltag im Krankheitsfall.

„Meine Genesungswünsche sollen Sie daran erinnern, wie sehr ich Sie als treuen Geschäftspartner schätze. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen baldige Besserung.“

Meine Genesungswünsche sollen Sie daran erinnern - Genesungswünsche für Kunden

„Ich wünsche Ihnen eine rasche Genesung und freue mich jetzt schon darauf, Sie bald wieder in unseren Räumlichkeiten begrüßen dürfen!“

„Die gesamte Abteilung hat mich gebeten, Ihnen auszurichten, wie sehr Sie hier vermisst werden. Wir sind in Gedanken bei Ihnen und hoffen auf baldige Genesung. Nutzen Sie die Zeit zur Erholung, und kurieren Sie sich vollständig aus.“

 

Genesungswünsche – eine Frage des guten Umgangstons?

Was im privaten Umfeld beinahe schon etwas altbacken wird, ist bei beruflichen Kontakten nie aus der Mode geraten.

Genesungswünsche sind, auf welchem Weg sie auch immer überbracht werden, eine perfekte Gelegenheit, Kollegen, Vorgesetzten oder Klienten seine Wertschöpfung zu zeigen.

Für die erkrankten Personen wiederum können ein paar liebevoll formulierte Zeilen dazu beitragen, dass sie wieder mit einem Mehr an Zuversicht in die Zukunft schauen und schneller wieder zu Kräften kommen.

 

Weiterführend:

Alexander Deitner
Alexander Deitner
... ist Co-Founder der Marktwissen.net GbR. Er studiert derzeit Rechtswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung. Er networked und reist gerne und oft. Seine Erfahrungen aus der Praxis teilt er natürlich auch mit den Lesern von Marktwissen.

AKTUELLES

MEHR ZUM THEMA

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein