Bewerbung als Zahnmedizinische Fachangestellte - Zahnmedizinischer Fachangestellter

Im Job unglücklich zu sein, kann das private Leben stark beeinträchtigen. Umso wichtiger ist es, einen Beruf auszuüben, der einem Freude bereitet.

Wähle einen Job, den Du liebst und Du brauchst keinen Tag, in Deinem Leben mehr zu arbeiten. – Konfuzius

Sie möchten sich als ZFA bewerben? Wie Sie sich als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r richtig bewerben und worauf es bei der Bewerbung als ZFA ankommt, erfahren Sie bei uns von Marktwissen.net.

 

Was macht eine Zahnmedizinische Fachangestellte?

Eine ZFA wirkt aktiv bei der Organisation diverser Arbeitsabläufe, zum Beispiel in einer Zahnarztpraxis, mit.

Unter anderen stehen Terminplanungen, die Vorbereitung und Reinigung der Behandlungsräume und die Aufbereitung der Instrumente an.

Ebenfalls ist die ZFA für die Abrechnung der zahnärztlichen Leistungen zuständig.

Natürlich gehört sowohl die Betreuung der verschiedenen Patienten als auch die Assistenz des zuständigen und fachkundigen Zahnarztes zu den tagtäglichen Aufgaben dazu.

Auf die Anweisung des Zahnarztes werden des Weiteren Röntgenuntersuchungen durchgeführt.

Doch auch selbstständiges Arbeiten, wie die Durchführung von Prophylaxe-Maßnahmen zur Vorbeugung von Erkrankungen des Zahnhalteapparats und Laborarbeiten, wie das Ausgießen einer Alginat-Abformung, zählen zum Tätigkeitsspektrum der Zahnmedizinischen Fachangestellten.

 

Die Ausbildung zur ZFA im Überblick

Die Ausbildung zur ZFA dauert in der Regel drei Jahre und läuft über die zuständige Zahnärztekammer.

Unter gewissen Umständen lässt sich die Ausbildung jedoch verkürzen – entweder um ein halbes oder um ein ganzes Jahr.

Für die Verkürzung der Ausbilder sind gute schulische Leistungen Voraussetzung. Ebenso muss Ihr Arbeitgeber der Ausbildungsverkürzung zustimmen.

Während des ersten Ausbildungsjahres liegt Ihr Gehalt zwischen 600 und 800 Euro brutto. (Jobs-Regional.de)

Im zweiten Jahr steigt das Gehalt auf zwischen 650 und 850 Euro brutto an und beträgt im dritten Jahr zwischen 700 und 900 Euro brutto.

 

Die Voraussetzungen für den Beruf der ZFA

Um sich richtig als ZFA zu bewerben, ist zunächst zu klären, auf welche Eigenschaften – seien sie persönlich oder schulisch – es für den Beruf ankommt.

 

Bewerbung als ZFA – schulische/berufliche Voraussetzungen

Für die Ausbildung zur ZFA ist für gewöhnlich mindestens der Hauptschulabschluss vonnöten. Viele Bewerber haben jedoch auch den Realschulabschluss oder gar (Fach-)Abitur.

Fächer, auf die Arbeitgeber bzw. Ausbilder achten, sind die typischen Naturwissenschaftsfächer. Dazu zählen Mathematik, Biologie, Physik und Chemie.

Falls Sie sich auf eine Stelle einer ausgelernten ZFA bewerben möchten, liegt die Ausbildung selbstverständlich bereits hinter ihnen. Sofern die Fachkunde im Strahlenschutz, die meist mit Abschluss der Ausbildung erworben wird, aktualisierungsbedürftig ist, erledigen Sie dies am besten vor dem Jobwechsel.

Zahnmedizinische Fachangestellte führen im Auftrag des fachkundigen Zahnarztes selbstständig Röntgenuntersuchungen am Menschen durch.

Um dies tun zu dürfen, ist der sogenannte „Röntgenschein“ nötig. Die Kenntnisse im Strahlenschutz sind alle fünf Jahre aufzufrischen.

 

Bewerbung als ZFA – persönliche Voraussetzungen

Damit Sie den Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten erlernen bzw. ausführen können, ist die gesundheitliche Eignung unverzichtbar.

Azubis, vor allem minderjährige Bewerber, müssen ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für den Beruf vorlegen.

Da eine ZFA den ganzen Tag mit Menschen zusammenarbeitet, ist das Tragen einer Atemschutzmaske (medizinische OP-Maske oder FFP2-Maske) wichtig. Ansonsten wäre das Ansteckungsrisiko einfach zu hoch – für beide Seiten. Atemwegserkrankungen, wie etwa chronisches Asthma bronchiale oder COPD, können für die Berufsausübung belastend sein.

Die Freude, mit Menschen im Allgemeinen zu arbeiten, ist essenziell. Anderseits wird es schwierig und vermutlich unerträglich für die ZFA, ihren Job zu machen.

Außerdem ist eine gewisse Toleranz, hinsichtlich Berührungsängsten und Ekel, von einer ZFA zu erwarten. (Nicht jeder Patient achtet gleichermaßen vorbildlich auf seine Mundhygiene.)

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass eine ZFA empathisch sein sollte. Viele Menschen fürchten sich vor dem Besuch beim Zahnarzt, zum Beispiel wegen möglicher Schmerzen oder schlechten Erfahrungen.

Behutsam auf die unterschiedlichen Patienten einzugehen und ihnen beratend zur Seite zu stehen, gehört zum Beruf der ZFA dazu.

 

So bewerben Sie sich als Zahnmedizinische Fachangestellte

Unabhängig davon, ob Sie sich als Schüler um eine Ausbildung oder als ausgelernte ZFA für eine neue Stelle bewerben: eine aussagekräftige Bewerbung ist entscheidend.

 

Hilfreiche Tipps für Ihre Bewerbung als ZFA

Sie sollten keine allgemein formulierte Bewerbung an ein Unternehmen verschicken. Formulieren Sie ein unternehmensspezifisches Anschreiben, das begründet, weshalb Sie sich für eine bestimmte Praxis, Klinik oder ein Gesundheitsamt entscheiden.

Überzeugen Sie Ihren potenziellen Arbeitgeber davon, wie sehr Sie als ZFA für diesen Betrieb geeignet sind! Nennen Sie sowohl persönliche als auch berufliche/schulische Stärken.

Erzählen Sie jedoch nicht einfach Ihren Lebenslauf nach. Gliedern Sie Ihre Stärken clever in Ihr Anschreiben ein.

 

Mustervorlage für Ihre Bewerbung als ZFA

Um die unternehmensspezifische Bewerbung zu veranschaulichen, lernen Sie im Folgenden die erfundene „Praxis Zahnshine“ kennen:

Die Praxis bietet seit mehr als 20 Jahren Kieferorthopädie, Chirurgie und Implantologie, Prophylaxe sowie Konservierende Zahnheilkunde an.

Von dem Bewerber wird u.a. erwartet:

  • Ausbildung zur ZFA
  • Freue am Umgang mit Menschen
  • Empathie
  • Röntgenschein
  • Selbstständigkeit
  • Wille zur Weiterentwicklung

Ihr Einstieg ins Anschreiben könnte wie folgt lauten:

„Sehr geehrte [Ansprechpartner],

besonders, wenn Chirurgie, Kieferorthopädie, Prophylaxe sowie Konservierende Zahnheilkunde in einer Praxis vereint sind, wird nicht nur Patienten ein umfassendes Leistungsspektrum geboten, sondern der ZFA ein vielfältiger und spannender Arbeitsplatz ermöglicht. Seit mehr als 20 Jahren stehen Sie für kompetente Patientenbetreuung und umfangreiche Zahnmedizin. Daher möchte ich schnellstmöglich als Zahnmedizinische Fachangestellte in Ihrer Zahnarztpraxis mitwirken.

Schon immer war mir bewusst, wie sehr mir der Umgang mit Menschen im Allgemeinen bedeutet. Daher beschloss ich, mit Erwerb meiner Fachoberschulreife, die Ausbildung zur ZFA zu starten, die ich letzten Sommer inklusive der Fachkunde im Strahlenschutz mit Bravour abschloss. Durch meinen ausgeprägten Wunsch nach persönlicher sowie beruflicher Weiterentwicklung absolvierte ich im Anschluss daran ein Seminar zum Thema „Digitalisierung in der Zahnarztpraxis“ und wirkte so effektiv in meiner Ausbildungspraxis bei der Umstellung vom klassischen Terminbuch auf eine Terminsoftware mit.

Aufgrund meiner selbstständigen und gewissenhaften Arbeitsweise wurde mir bereits vor Ende meiner Ausbildung die Verantwortung des praxisinternen Labors übertragen. […]“

PDF-Download: Bewerbung als ZFA – Muster PDF

Word-Dokument: Bewerbung als ZFA – Muster DOCX

 

Fazit – so bewerben Sie sich erfolgreich als ZFA

Formulieren Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unternehmensspezifisch, nicht allgemein. Gehen Sie darauf ein, weshalb Sie sich gerade für diesen Betrieb entscheiden.

Lesen Sie sich die Stellenausschreibung der jeweiligen Einrichtung gut durch, um eine Verknüpfung zu Ihren Abschlüssen und Stärken herzustellen.

Wenn Sie das beachten, wird Ihre Bewerbung als ZFA sicherlich mit Erfolg verlaufen!

 

INFO: Um eine bessere Lesbarkeit zu gewährleisten, wird in unseren Text auf die gleichzeitige Verwendung der verschiedenen Sprachformen verzichtet. Stattdessen wird teils das generische Femininum und teils das generische Maskulinum verwendet. Selbstverständlich sind damit alle Bewerber (m/w/d) gemeint, unabhängig von ihrer geschlechtlichen Identität.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein