Auswandern nach Thailand

Thailand ist vielen Deutschen vor allem als Urlaubsland bekannt. Aber es ist auch ein Land in welchem immer mehr Deutsche ihren Lebensabend verbringen wollen.

Aber Thailand hat auch viel mehr zu bieten, als auch vieles, was man beachten sollte. Das südostasiatische Land punktet vor allem durch meist wesentlich geringere Lebensunterhaltungskosten und guter Lebensqualität, wenn man die richtigen Orte kennt.

Die Mehrheit der Thailänder ist buddhistisch, aber es gibt auch eine sehr kleine christliche Minderheit im Land, ca. 0,6-0,8 % aller Thailänder sind Christen.

Die Staatsform Thailands ist seit 1932 eine konstitutionelle Monarchie, zuvor war es eine absolute Monarchie. Thailand hieß bis 1939 Siam und wird noch heute von einigen so bezeichnet, daher lassen Sie sich bitte nicht von diesem Begriff verwirren. Mehr zu Thailand, seiner Geschichte, Geografie, … gibt es im folgenden Artikel.

 

Länder-Übersicht: Thailand

Steckbrief Thailand (TH)
Einwohnerzahl70,0 Millionen
Fläche 513.115 km²
Bevölkerungsdichte 136 Einwohner pro km²
Amtssprache Thai
Hauptstadt Bangkok
Währung Baht (THB)
ZeitzoneUTC+7

 

Geografie und Klima

Thailand liegt in Südostasien und grenzt im Norden an Laos, im Osten an Kambodscha, im Süden an Malaysia und im Süden und Westen an Myanmar (Birma).

Das Land verfügt über eine große landschaftliche Vielfalt von den Gebirgen im Norden des Landes, wo sich die südöstlichen Ausläufer des Himalaya erstrecken bis zu den Stränden im Süden am Golf von Thailand.

Des Weiteren verfügt Thailand auch über eine große und einzigartige Tierarten- und Pflanzenvielfalt.

Der höchste Berg des Landes ist der Doi Inthanon mit seinen 2565 Metern im Norden des Landes. Die wichtigsten und größten Flüsse des Landes sind der Chao Phraya und der Mekong.

 

Bangkok – Hauptstadt und Zentrum des Landes

Mit seinen ca. 10,6 Millionen Einwohnern (Quelle Statista) ist Bangkok die größte Stadt und wirtschaftliches, als auch kulturelles Zentrum von Thailand. Des Weiteren haben in der Stadt die Regierungsorgane ihren Sitz und es ist seit 1782 die Hauptstadt des Königreichs Thailand. Sie liegt in der thailändischen Region Zentralthailand. Bangkok gilt als eine der meistbesuchtesten Städte der Welt (Quelle Forbes).

Des Weiteren hat die United Nations Economic and Social Commission for Asia and the Pacific (UNESCAP) hat ihren Sitz in der Stadt im “The United Nations Building”. Die Stadt befindet sich in der tropischen Klimazone, dies führt dazu, dass es hier oft sehr warm ist und oft regnet. Außerdem gilt sie als einer der wärmsten Städte der Welt. Bangkok verfügt über eines der weltweit größten Busnetze.

Historisch war Bangkok einst ein kleines Fischerdörfchen. Zum ersten Mal wurde es 1511 auf einer Landkarte verzeichnet. Erst nachdem es zur Hauptstadt des Königreichs Thailands im 18. Jahrhundert wurde, begann das Wachstum und der Aufstieg der Stadt.

 

Vorteile und Nachteile einer Auswanderung nach Thailand

 

Vorteile:

  • Niedrigere Lebensunterhaltungskosten: Häufig niedrigere Lebensunterhaltungskosten, als in Deutschland oder Österreich.
  • Wetter/Klima: Wenn Sie das warme und tropische Wetter mögen, kommen Sie auf Ihre Kosten.
  • Infrastruktur: Thailand verfügt, im Vergleich zu anderen südostasiatischen Ländern, über eine gute Infrastruktur. Es sind Flughäfen, Straßen und Seehäfen vorhanden. Zudem gibt es vom Internationalen Flughafen in Bangkok aus einige Flugverbindungen in viele Teile der Welt.
  • Schöne und vielseitige Landschaft/Natur: Die Natur und Landschaft in Thailand ist sehr schön und vielseitig. Es gibt hier sehr viel zu entdecken.

 

Nachteile:

  • Sprachbarriere: Die meisten Thailänder können kein Deutsch und nicht alle verfügen über Englischkenntnisse. Gerade außerhalb von Touristengegenden müssen Sie oft auf Thai kommunizieren.
  • Bürokratie: Die Bürokratie in Thailand kann anstrengend sein.

 

Wissenswertes zu Thailand

  • In Thailand darf man nicht auf Geldscheine treten noch dem König beleidigen. Beides kann zu einer Gefängnisstrafe führen. Daher sollten/müssen Sie sich unbedingt im Vorfeld über die lokalen Sitten und Gesetze informieren. Denn es können hohe Strafen folgen.
  • Die Thailänder gelten als ein patriotisches Volk. Häufig wird an öffentlichen Plätzen die Nationalhymne gespielt und die Thailänder unterbrechen währenddessen ihre Tätigkeiten, stehen auf und ehren ihr Land. Anschließend gehen sie ihre weiteren Tätigkeiten nach.
  • Sie sollten sich im Vorfeld Ihrer Reise einen passenden Adapter besorgen, da die Steckdosen in Thailand anders sind, als in Deutschland.
  • In Thailand gibt es auch einige Feiertage und Feste. Unter anderem: der Geburtstag des Königs und Krönungstag des Königs, Vatertag (05.12), Tag der Verfassung (10.12), Muttertag (12.08), … .
  • Achten Sie, wenn Sie Taxi fahren darauf, dass der Taxifahrer, dass Taximeter einschaltet, sodass Sie nicht über das Ohr gehauen werden. Informieren Sie sich daher im Vorfeld über die üblichen Preise Ihrer Taxifahrt.

 

Arbeiten in Thailand

Einige Deutsche und Österreicher wandern nach Thailand aus, um hier zu arbeiten. Dabei gibt es sehr vieles zu beachten. Als Erstes sollten Sie unbedingt Englisch und Thai sprechen können, dies vereinfacht vieles und verhindert so manche böse Überraschung. Des Weiteren sollten Sie mit dem warmen tropischen Wetter anfreunden können, denn dies ist ein großer Kontrast zu Mitteleuropa.

Am besten bei der Jobsuche helfen Kontakte und Vitamin B. Thailändische Zeitungen haben selten Jobangebote für Ausländer. Dennoch können Sie natürlich auch zusätzlich über Zeitungen Ihren Traumjob suchen. Empfehlenswert ist es, wenn Sie bereits im Vorfeld einmal nach Thailand reisen, um sich das Land anzusehen und wenn Sie bereits in Deutschland schon nach Jobs für Thailand suchen. Interessante Ansprechpartner hierbei wären deutsche/österreichische Firmen in Thailand und die Deutsch-Thailändische Handelskammer (AHK Thailand). Des Weiteren sollten Sie versuchen ein qualitatives Netzwerk im Voraus aufzubauen, damit Sie auch hierüber, über Vitamin B, interessante Tipps erhalten können.

Des Weiteren sollten Sie unbedingt rechtzeitig im Voraus damit beginnen, ihr Visum und alle anderen benötigten Dokumente zu organisieren und gegebenenfalls übersetzen und legalisieren zu lassen. Da Thailand weit von Deutschland und Österreich entfernt ist, kann man schlecht einfach schnell wieder zurückkommen. Gerade wenn Dokumente fehlen oder in Deutschland vergessen wurden, kann es sehr ärgerlich und problematisch werden.

Ebenfalls kann ein deutschsprachiger Thailändische Anwalt und Steuerberater von großer Hilfe für Sie sein. Es bietet sich an, bereits vor dem Fall der Fälle, nach einem Ausschau zu halten. Damit wenn man diesen benötigt, man keine kostbare Zeit verliert.

 

Thailand für Rentner

Einige Deutsche und Österreicher träumen davon, ihren Lebensabend im warmen Thailand zu verbringen. Das Land gilt bei vielen, nicht zu Unrecht, als besonders Rentner freundlich. Allerdings kann Thailand hierbei sowohl zu Ihrem Traum, als auch Albtraum, werden. Es hängt davon ab, wie gründlich und gut Sie planen und wie Sie sich in Thailand verhalten. Daher ist es unerlässlich, sich im Vorfeld gründlich über Thailand zu informieren, am besten eine oder mehrere Kennenlernreisen nach Thailand zu unternehmen, am besten nach verschiedenen Orten im Land, um nicht nachher mit unerwünschten Überraschungen aufzuwachen. Zusätzlich sollten Sie eine Krankenversicherung abschließen, da es sonst im schlimmsten Falle sehr teuer werden kann.

Ebenfalls sollten Sie bereits im Vorfeld, oder bei den Kennenlernreisen versuchen, gleichgesinnte in Thailand kennenzulernen. Von deren Erfahrungen können Sie lernen und den ein oder anderen sinnvollen Tipp erhalten. Des Weiteren bietet es sich an, ausgiebig sich mit Literatur zum Thema Auswandern nach Thailand und allgemein zum Land und Leute zu beschäftigen. Diese paar investierten Euros können später Goldwert sein. Vor allem ist es extrem wichtig, die regionalen Gepflogenheiten zu kennen. Denn das Missachten hiervon, z.B. das Drauftreten auf einen Geldschein, kann zu Gefängnisstrafen führen. Und Thailändische Gefängnisse sind definitiv nicht mit deutschen Gefängnissen zu vergleichen.

Aber wer alles beachtet und gründlich vorgeht, kann die vielen schönen Seiten des Landes genießen und mit viel Lebensqualität den Lebensabend verbringen.

Des Weiteren ist es wichtig zu wissen, dass es mit dem Jahresvisum (NON-IMMIGRANT O-A VISA/ Long Stay) ein spezielles Visum gibt, welches für Sie interessant sein kann. Für weiteres hierzu müssen Sie sich an die zuständige Thailändische Außenstelle, Botschaft und/oder Konsulat wenden.

 

Thailand für Unternehmer

In Thailand gibt es einige große Unternehmen. Zudem wandern einzelne Unternehmer auch nach Thailand aus. Anbei eine exemplarische Auflistung von einigen großen Thailändischen Unternehmen (Quelle Wikipedia):

  • PTT PCL aus dem Bereich Erdgas und Erdöl mit Sitz in Bangkok
  • Siam Commercial Bank aus dem Bankwesen in Bangkok
  • CP All aus dem Lebensmittelhandel in Bangkok
  • Thai Beverage aus dem Bereich Getränke in Bangkok

Wie man erkennt haben die meisten der größten Unternehmen ihren Sitz in Bangkok, der Hauptstadt des Landes.

Des Weiteren sollten Sie sich vor Beginn eines Investments eines Landes, immer mit dessen wirtschaftlichen Kennzahlen vertraut machen. Eine kleine exemplarische Auswahl anbei, entnommen von der Wirtschaftskammer Österreich:

  • Inflationsrate 2021 (Prognose) 0,9%
  • BIP je Einwohner 2021 (Prognose) 7.809 USD
  • Goldreserven und Währungsreserven 2020 (in Mrd. USD) 258,1

Ebenfalls interessant zu wissen ist, dass der Tourismussektor in Thailand eine sehr wichtige Rolle für die Wirtschaft des Landes spielt.

 

Studieren in Thailand

Zwar gehen jährlich nur vereinzelte deutschsprachige Studenten für ein Semester, oder sogar ein komplettes Studium nach Thailand, dennoch ist es möglich und kann für Sie individuell eine interessante Entscheidung darstellen. Thailand verfügt über sowohl private als auch staatliche Universitäten. Anbei eine kleine Auswahl:

Staatliche Universitäten:

Private Universitäten:

 

Des Weiteren müssen Sie bei einem Studium in Thailand Sprachkenntnisse im Englisch und/oder der thailändischen Amtssprache Thai nachweisen. Welches Niveau und Sprachzertifikat Sie hierfür benötigen, hängt von Ihrer Wunschuniversität ab. Daher sollten Sie rechtzeitig sich bei dieser erkundigen.

Eine exemplarische Liste einiger Englischzertifikate:

  • IELTS
  • Cambridge
  • TOEFL

Außerdem sollten Sie aufgrund des ganzen Prozesses um Visa, Wohnungssuche, … rechtzeitig mit den Planungen Ihres Auslandsaufenthaltes in Thailand beginnen.

 

Einreise und Visum

Aufgrund der Coronapandemie gibt es fast wöchentlich ändernde Einreiseinformationen. Daher sollten Sie sich hierfür regelmäßig auf der offiziellen Seite des Auswärtigen Amtes über den aktuellen Stand informieren.

 

Sprache

Die offizielle Amtssprache in Thailand ist Thai, sie gehört zur Tai-Kadai-Sprachenfamilie. Zwar können in Touristengegenden einige Thailänder Englisch, dennoch sollten Sie dringend, wenn Sie planen für eine längere Zeit in Thailand zu leben, Thai lernen. Es gibt daneben noch über 70 kleinere Sprachen, aber es sollte ausreichen, wenn Sie die Amtssprache Thai beherrschen.

Sie können Thai auf mehrere Weisen lernen.

Zu einem können Sie z.B. in der örtlichen Buchhandlung oder auf Amazon Thai Lern- und Übungsbücher erwerben. Damit können Sie dann im eigenen Tempo bequem von zu Hause die Sprache erlernen.

Diese Methode hat allerdings den Nachteil, dass Sie nicht die Sprechpraxis hierdurch trainieren können. Daher sollten Sie sich überlegen, z.B. einen Thai Tandempartner zu suchen. Im Jahre 2022 sollte es möglich sein, dass Sie dann bequem online via Zoom, Microsoft Teams, … oder mit einem persönlichen Treffen mit diesen das Sprechen trainieren können.

Des Weiteren können Sie Thai auch mittels einer Sprachreise nach Thailand und dort an einer Sprachschule erlernen. Dies hat den Vorteil, dass Sie direkt vor Ort auch die Sprache perfekt in Ihrem Alltag anwenden können.

Eventuell können Sie diese Sprachreise auch als Bildungsurlaub anerkennen, aber für genaueres hierzu müssen Sie sich an Ihrem Arbeitgeber bzw. der zuständigen Stelle in Ihrem Bundesland wenden.

Ebenfalls werden Thai Sprachkurse vereinzelt an Volkshochschulen und Universitäten angeboten.

Wichtig, wie prinzipiell beim Lernen anderer Sprachen auch, ist, dass Sie regelmäßig und fokussiert lernen. Nach dem Motto Übung macht den Meister. Wenn Sie dann diszipliniert über eine längere Zeit durchziehen, werden Sie positive Erfahrungen bei Ihrem Thaikenntnissen erleben.

 

Geschichte von Thailand

Thailand, bis 1939 Siam, kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Diese will ich Ihnen, aufgrund Ihres Umfangs, in nur stark verkürztem Rahmen wiedergeben. Ich bitte bereits im Vorfeld einige Ungenauigkeiten, welche in Folge meiner starken Kürzung aufgetreten sind, zu entschuldigen.

Es gibt mehrere Theorien von wo die Tai stammen, von denen das heutige Thailand, begründet wurde. Unstrittig ist allerdings, dass die Tai am Anfang ein Bauernvolk waren, welches im Gebiet des heutigen Thailands zusammen mit nicht Tai ansiedelten und lebten. Zwischen dem 9. Und dem 13. Jahrhundert herrschte das Khmer-Reich über große Teile des heutigen Thailands.

Nach einer Rebellion gegen die Herrschaft des Khmer-Reiches gab es von 1238 bis 1438 das Thai Reich. In den anschließenden Jahrhunderten gab es zahlreiche weitere Reiche, auch parallel, im Gebiet des heutigen Thailand.

Wichtig zu wissen, ist die Chakri-Dynastie, welche von 1782 bis heute besteht. Es ist das Herrscherhaus Thailands.

Bis ins 19. Jahrhundert gab es keinen Nationalstaat Siam, mit Grenzen, welche fest definiert waren. Siam war im Gegensatz zu seinen umgebenen Gebieten, niemals eine Kolonie. Die Gebiete um Siam gehörten teilweise als Kolonie zu Frankreich und Großbritannien. An diese musste Siam auch eigene Gebiete in den Grenzregionen abtreten.

1932 änderte Siam seine Staatsform von einer absoluten Monarchie in eine konstitutionelle Monarchie. 7 Jahre später folgte die Umbenennung von Siam in Thailand. Durch diese Namensänderung wollte man unter anderem die Thai-Wurzeln stärker betonen, außerdem sagte man, dass der Name Siam hauptsächlich von Ausländern verwendet wurde. Zwischen 1946 und 1949 wurde Thailand wieder kurz in Siam umbenannt. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg herrschte eine lange Zeit lang Militärregierungen über Thailand. Zwischenzeitlich gab es immer wieder Wahlen zum Parlament, zuletzt 2019.

Seit 2014 ist Prayut Chan-o-cha Ministerpräsident von Thailand.

 

Nützliche Adressen

Anbei befindet sich die Kontaktadresse der thailändischen Botschaft in Berlin: Stand 03.01.2022 nach der thailändischen Botschaft.

Königlich Thailändische Botschaft in Berlin

Adresse: Lepsiusstrasse 64/66

12163 Berlin

Telefon:   030 794 810
Fax: 030 794 811 18

E-Mail-Adresse: general@thaiembassy.de

 

Sowie für die Österreicher die Kontaktadresse der thailändischen Botschaft in Wien: Stand 03.01.2022 nach der thailändischen Botschaft.

Royal Thai Embassy in Vienna

Adresse: Cottagegasse 48, A-1180 Vienna

Telefon: +43 (0) 1 4783335

Fax: +43 (0) 1 478 3335 30

E-Mail-Adresse: embassy@thaivienna.at

 

Des Weiteren könnte auch die Deutsch-Thailändische Handelskammer (AHK) für Sie interessant sein. Anbei die Kontaktadresse, Stand 03.01.2022 nach der AHK Thailand.

Deutsch-Thailändische Industrie- und Handelskammer (AHK Thailand)

14th Floor | AIA Sathorn Tower

11/1 South Sathorn Road

Yannawa | Sathorn

Bangkok 10120

Tel: +66 (0) 2-055-0600
E-Mail: info(at)gtcc.org

 

Ebenfalls kann für Sie das AußenwirtschaftsCenter Bangkok der Wirtschaftskammer Österreich interessant sein. Anbei die Kontaktadresse, Stand 03.01.2022 nach der WKO Thailand.

AußenwirtschaftsCenter Bangkok der Wirtschaftskammer Österreich

Adresse:

Austrian Embassy – Commercial Section

152 North Sathorn Road, Chartered Square Bldg, 14th Fl. #1403

10500 Bangrak, Bangkok, Thailand

Zustelladresse:

152 North Sathorn Road, Chartered Square Bldg, 14th Fl. #1403

10500 Bangrak, Bangkok, Thailand

E-Mail-Adresse: bangkok@wko.at

Telefon: +66 2 03 85 885

 

Sowie die Kontaktadresse der deutschen Botschaft in Bangkok.

Kontaktadresse der Deutschen Botschaft in Bangkok: Stand 03.01.2022 nach der deutschen Botschaft.

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Bangkok

Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, G.P.O. Box 2595, Bangkok 10500, Thailand.

Straßenanschrift: 9 South Sathorn Road, Bangkok 10120.

Tel.: +66 2 287 9000

Fax: +66 2 285 6232

 

Sowie die Kontaktadresse der österreichischen Botschaft in Bangkok.

Kontaktadresse der Österreichischen Botschaft in Bangkok: Stand 03.01.2022 nach der österreichischen Botschaft.

Österreichische Botschaft Bangkok

No. 14 Soi Nantha-Mozart, Sathorn Soi 1, South Sathorn Road,

Thungmahamek, Sathorn,

Bangkok 10120

Telefon Konsularabteilung: (+66/2) 105 67 10

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here